2008 ’s Zuckerpupperl


Handlung:

In der Familie des Konditors Gustl herrscht große Aufregung wegen des bevorstehenden Tortenwettbewerbs. Gustl ist, trotz größter Bedenken und Einwände seiner Familie und seines Gesellen Toni überzeugt, den ersten Preis zu gewinnen. Toni reicht heimlich, mit Hilfe von Gustls Sohn, ebenfalls eine Torte beim Wettbewerb ein.

Gustl gewinnt nur den Trostpreis, eine nackte Schaufensterpuppe, die er unbedingt unauffällig verschwinden lassen möchte, um seiner Familie die Niederlage zu verheimlichen. Durch Zufall wird diese jedoch von seiner Schwester Cilly entdeckt und für ein Leiche gehalten. Nun entsteht großes Durcheinander und das Auftauchen eines Kommissars tut das übrige, um noch größeren Schrecken und Unruhe in die Familie zu bringen. Toni setzt dem ganzen dann noch die Krone auf, indem er ein höchst verräterisches weibliches Wäschestück verliert, und außerdem den ersten Preis im Tortenwettbewerb gewinnt …


Darsteller:

Figur Darsteller
Gustl, Bäckermeister Robert Scheck
Leni, seine Frau Elke Stempfle
Karin, beider Tochter Anja Stempfle
Anderl, beider Sohn Joachim Tschech
Cilly, Tante Monika Marsch
Toni, Geselle Simon Dietsche
Max, Tonis Vater Siggi Hengster
Kommissar Stephan Rothe
Regie Elisabeth Tschech
Requisite, Kartenverkauf Brigitte Hirner
Maske Gerlinde Baumeister
Katharina Brieger
Bühnenbild Wolfgang Reinsch u. Helfer
Technik Werner Stempfle
Wolfgang Czech
Souffleur Rudi Nagl
Organisation Wolfgang Reinsch
mit vielen fleißigen Helfern

Bilder:

Ausflug Regensburg (September 2008):